Europa zu Tisch

Europa zu Tisch

Gesche Hand und Jan Philipp Albrecht MdEP

Ohne Soldarität geht es nicht – das ist das Fazit des Diskussionsabends mit dem Grünen Europaabgeordneten Jan Philipp Albrecht im Grünen Laden in Braunschweig (Friedrich-Wilhelm-Straße 47). Unter dem Motto ‘Europa zu Tisch’ hatte der Grüne Kreisverband internationale Gäste in den grünen Laden gebeten, um die Zukunft Europas zu diskutieren.
Bei internationalen Spezialitäten an der festlich gedeckten Tafel gab es viele Fragen. Welche Auswirkung hat das Freihandelsabkommen mit den USA? Wie steht es mit internationalen Datenschutzvereinbarungen? Welche Folgen der einseitigen Sparpolitik in der Eurokrise zeigen sich in den sogenannten ‘Krisenländern’, welche in Deutschland? Es wurde u.a. über eine einheitliche europäische Steuerpolitik diskutiert, um Anreize zu minimieren, Gelder ins Ausland zu transferieren und über viele weitere Hausaufgaben, die in Europa noch zu erledigen sind, um als starke Gemeinschaft bestehen zu können.

Als roter Faden zog sich durch alle Themen aber vor allem eins – Solidarität. Ob als Bericht aus Griechenland, wo nach einem enormem Rückgang des Wohlstands überall kleine soldidarische Bewegungen entstehen, oder in der Frage der europäischen Grünen Eurobonds. Die Kosten einer Entsolidarisierung würden die derzeitigen Steuertransfers bei weitem übersteigen.

Europa – das geht uns alle an“, so auch die grüne Direktkandidatin für den Bundestag Gesche Handund wird in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen. Gerade in Hinblick auf die Fragen der internationalen Datenströme und deren Überwachung können Bürgerrechte nur mit einem starken solidarischen Verhandlungspartner geschützt werden. Nationales Recht hat in dieser Frage inzwischen eine untergeordnete Bedeutung.”

 

Europa zu Tisch mit Jan Philipp Albrecht am 26.08.2013

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld